☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

 

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ (Erich Kästner)

 

Online: Räume für Achtsamkeit

 

Es gibt viele wunderbare Möglichkeiten, die virtuelle Welt als Unterstützung der eigenen Meditationspraxis zu nutzen (z.B. Webseiten oder Apps). Dabei fehlt aber meistens die spürbare Präsenz real existierender, sicht- und hörbarer Menschen, mit denen die Praxis gemeinsam gestaltet und auch besprochen werden kann. Was im Buddhismus als „spirituelle Weggemeinschaft“ hoch gepriesen wird, kann in der heutigen Zeit (zumal angesichts von Pandemie und physischer Distanzierung) gut über die modernen Medien erlebbar werden.

 

Vor diesem Hintergrund bieten Marianne (www.von-moment-zu-moment.de) und ich ab dem 26.10.2020 über die Zoom-Plattform verschiedene tägliche und wöchentliche Online-Treffpunkte zum Kennenlernen, Vertiefen, Reflektieren und Integrieren der Achtsamkeits-Praxis an: Raum für Achtsamkeit in den eigenen 4 Wänden (oder „on the go“) – zugleich verbunden mit anderen Meditierenden – und mit der Möglichkeit zum direkten Austausch.

 

In den 8 Wochen zwischen 26.10. und 20.12.2020 wird es folgende Zeit- und Themen-Schienen geben:

 

  1. täglich:                   07:15-07:45 Uhr: Morgenmeditation (mit Amrei)
  2. täglich:                   20:30-21:00 Uhr: Abendmeditation (mit Marianne)
     
  3. wöchentlich:          01.11.-20.12.2020:
                                  7 x Sonntags 18-20 Uhr (nicht am 15.11.)
                                  Einführung in die Achtsamkeits-Meditation
                                  (mit Elementen aus dem MBSR)                  (mit Amrei)
     
  4. wöchentlich:          02.11.-14.12.2020:
                                  7 x Montags 9-11 Uhr
                                  Vertiefungskurs Karuna / (Selbst-)Mitgefühl
                                  (mit Elementen aus dem MSC)                     (mit Amrei)

 

 

Zu 1. und 2.:

 

Morgen- und/oder Abendmeditation: wahlweise als „8-Wochen-Challenge“ mit der „daily dose“ oder wann immer es passt, – als Start in den Tag und/oder den Abend. Die Morgen- und Abendmeditationen sind offen – d.h. alle sind willkommen, egal ob jemand nur ab und an oder regelmäßig teilnimmt. 20 Minuten Meditation + 10 Minuten Austausch.

 

Voraussetzung: Günstig wäre Erfahrung mit der Achtsamkeits-Praxis, denn hier geht es v.a. darum, gemeinsam zu üben (mit ein wenig Anleitung).

Kosten: auf Spendenbasis

Anmeldung für beides: bei Amrei (amrei.schwalm@gmx.de). In der Bestätigungsmail werden die jeweiligen Zoom-Links und Konto-Verbindungen mitgeteilt.

 

 

Zu 3.:

 

Einführung in die Achtsamkeits-Meditation (mit Elementen aus dem MBSR)

Die Grundlagen der Achtsamkeits-Praxis werden erklärt und geübt: Gewahrsein des Körpers, der Gedanken, Geisteszustände und Emotionen. Achtsamkeit im Sitzen, Liegen, Stehen und in Bewegung. Themen u.a.: Was ist eigentlich Achtsamkeit? Wie funktioniert unsere Wahrnehmung – und was geschieht bei „Stress“? Wie können wir in allen Lebenslagen (also auch bei Herausforderungen) klar und freundlich mit uns verbunden bleiben und so eine Grundlage für bewusste, geschickte Entscheidungen und Handlungen legen?

 

Voraussetzungen:

- ein ca. halbstündiges telefonisches Vorgespräch

- die Bereitschaft, täglich ca. 15 Minuten für formale Praxis zu reservieren (Anleitungen werden zur Verfügung gestellt) sowie informell mit der Praxis zu experimentieren

Kosten: 230,- € (Materialien wie Anleitungen und Texte inklusive)

Anmeldung: bei Amrei (amrei.schwalm@gmx.de)

 

 

zu 4.:

 

Vertiefungskurs Karuna / (Selbst-)Mitgefühl (mit Elementen aus dem MSC)

Die grundsätzlich freundliche, wohlwollende, verbundene Haltung von Metta „färbt“ sich in Richtung Mitgefühl, wenn sie auf Leidvolles trifft – egal ob im Außen oder im eigenen Inneren. Wie können wir uns so beistehen, dass wir auch angesichts von herausfordernden Erfahrungen nicht in Kummer, Sorgen, Angst, Ärger oder Scham untergehen? Wie können wir neben dem Schwierigen auch das Schöne, Tröstliche und Genussvolle im Blick behalten, um „das ganze Bild“ zu sehen? Wie können wir Selbstfürsorge zu einer Ressource werden lassen, die es uns ermöglicht, für uns und andere einzustehen? („Mitgefühl ist ein Verb!“)

 

Voraussetzungen:

- Erfahrung mit der Achtsamkeits-Praxis, möglichst auch mit der Metta-Praxis.

- Bereitschaft, täglich ca. 15 Minuten für formale Praxis zu reservieren (Anleitungen werden zur Verfügung gestellt) sowie informell mit der Praxis zu experimentieren

Kosten: 230,- € (Materialien wie Anleitungen und Texte inklusive)

Anmeldung: bei Amrei (amrei.schwalm@gmx.de)

 

☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼