Achtsamkeit / MBSR

Achtsamkeit ist die natürliche menschliche Fähigkeit, bewusst in der Erfahrung des gegenwärtigen Moments zu sein, sei es im Gewahrsein körperlicher, emotionaler oder mentaler Prozesse. Es handelt sich also um eine spezielle, gerichtete, urteilsfreie Art der Aufmerksamkeit. Auch wenn die Fähigkeit zur Achtsamkeit an sich universell ist, muss (und kann) sie dennoch trainiert werden, um dann zu einer Art "Linse" zu werden, "die die aufgefächerten Energien unseres Geistes sammelt und im Brennpunkt der Aufmerksamkeit bündelt" (Jon Kabat-Zinn 1994).

 

Prof. Jon Kabat-Zinn entwickelte 1979 in der medizinischen Fakultät der Universität von Massachusetts das 8-wöchige MBSR-Programm (mindfulness based stress reduction - im Deutschen hat sich die Übersetzung "Stressbewältigung durch Achtsamkeit" eingebürgert), das genau diese Fähigkeit der Achtsamkeit in systematischer Weise trainiert. Ursprünglich von Prof. Jon Kabat-Zinn als Programm für Menschen mit chronischen körperlichen Erkrankungen konzipiert, wird MBSR heute auch zur Prophylaxe stressbedingter Erkrankungen und generell zur Unterstützung eines bewussteren, gesünderen und erfüllteren Lebens praktiziert. Das MBSR-Programm wird schon seit langem wissenschaftlich erforscht und begleitet. Basis-Pfeiler des Trainings sind die buddhistische Vipassana-Meditation, Übungen aus dem Hatha-Yoga und die Erkenntnisse und Forschungen der Psychologie, Medizin und Hirnforschung.

 

Ein MBSR-Kurs wäre für Sie geeignet, wenn Sie akut oder chronisch Stress erleben (z.B. durch Über- oder Unterforderung, akute oder chronische Krankheiten oder Schmerzen, schwierige Emotionen), wenn Sie eine wirkungsvolle Ergänzung zu einer therapeutischen oder medizinischen Behandlung suchen, wenn Sie eine Methode der Achtsamkeit erlernen (oder auffrischen) wollen - oder einfach, wenn Sie sich selbst etwas Gutes tun wollen.